Jessi ist ein gemütlicher Hund, aber auch sie hat Dinge, die liebt. Fünf davon möchte ich euch heute erzählen.

  1. Kuscheln, wenn ich nach Hause komme

Jessi braucht viel Nähe und Körperkontakt.  Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, kuschel ich mit Jessi. Ich weiß, Hundetrainer sagen man soll das nicht, aber ich mache es. Ich lege mich mit ihr für ein paar Minuten ins Körbchen und kuschel mit ihr. Sie legt sich dann immer halb auf mich und hindert mich sogar fast am Aufstehen. 

14441218_1086867131390303_6523823997908450180_n     2. Tennisbälle

Bälle sind einen Traum für Jessi. Am Liebsten weit und hoch geworfen und am allerbesten sind Tennisbälle. Auch hier weiß ich, dass die nicht gut sind. Ich lasse sie ja auch nicht unbedingt stundenlang darauf herumkauen, ich werfe sie nur. Wenn sie könnte, würde sie aber jeden einzelnen kleinen gelbgrünen Fetzen runter knabbern. Ich habe ihr sogar mal einen Tennisball gekauft der so groß wie ein Fußball war. Den hat sie nie angerührt 😀 

3. Gebürstet werden

Auf ihrem Kissen liegen und gebürstet werden genießt sie. Dabei schläft sie sogar fast ein, wenn sie sich nicht gerade drehen muss 😉 Draußen, auf dem Balkon, mag sie das nicht wirklich, warum auch immer. Anders ist es wieder wenn wir bei meiner Freundin sind, dann aalt sie sich sogar auf dem Rasen beim Bürsten.

dsc_0941

4. Geduldsspiele

Sehr oft mache ich mit Jessi kleinere Leckerli Aufgaben mit Jessi. Ich lege dann zum Beispiel eine Spur aus Leckerli in der Wohnung aus und sie darf erst nach Erlaubnis eines nehmen und muss dann warten. Ab und zu lege ich ihr auch Leckerli auf die Pfoten und ganz um sie herum. Und auf Kommando darf sie sich dann welche nehmen.

5. Käse

Jeder Hund hat garantiert etwas, was er besonders gerne futtert. Jessi hat da so einiges.*räusper* Zum Einen hätten wir da Äpfel und Bananen und Erdbeeren oder aber auch Leberwurst und Brötchen. Aber ganz oben steht Käse. Wenn ich mir Käse schneide, steht plötzlich Jessi mit ihren großen Ohren und ihren Kulleraugen neben mir und sieht unendlich putzig aus. Da kann Frauchen ja fast nie nein sagen. 

Es war schwierig, mir fünf Dinge auszusuchen. Es gibt viele Dinge, die sie mag. Ich habe mir die fünf ausgesucht, sie in meinen Augen, wirklich gerne mag.