Immer wieder kommt es zwischen Hunde – und Katzenbesitzern zu Diskussionen, die oftmals unschön enden. Auch ich habe schon solche Diskussionen geführt. Von einer besonderen möchte ich euch erzählen…

Jessi wartet auf ein Leckerli

Jessi wartet auf ein Leckerli

Ich war mit Jessi auf dem Weg zum Wochenmarkt und da kommen wir an so ein paar Häuschen vorbei. Vorher gingen wir durch den Sandweg bei uns um die Ecke damit Jessi ihr Geschäft erledigen kann. Aber dennoch lässt es sich nicht vermeiden, dass sie trotzdem mal Pipi muss. 

So auch an bestimmten Tag. Wir liefen an einem Haus vorbei und Jessi musste Pipi. Sie senkte also ihren Hintern, zufälliger Weise zwischen endlos vielen Katzenhäufchen, und öffnete die Schleusen. Da sah ich auch schon, dass wir aus der Küche beobachtet wurden. Jessi stand wieder auf und wir gingen weiter. Da hörte ich es auch schon „Das räumen Sie aber gefälligst weg!“ Äh, wie bitte? „Ich habe eine Hündin, die macht im Sitzen Pipi. Die hat kein Häufchen hinterlassen.“ „Ich habe das genau gesehen, Ihr Hund hat da einen Haufen hingesetzt!“ „Entschuldigung, meine HündIN hat Pipi gemacht. Direkt hier, sie hat sogar den Gehweg getroffen. Sehen Sie die Pfütze?“ „Den Haufen räumen Sie weg!“ Da platzte mir die Hutschnur. „Sind Sie so blöd oder wollen Sie nur, dass ich Ihre Katzenscheiße weg räume? Mein Hund macht bestimmt nicht so kleine Minihäufchen!“

dsc_0082

Da hatte ich ja was gesagt… „Glauben Sie etwa ich lasse die Katzen da freiwillig hinmachen?“ Den Rest der Unterhaltung erspare ich euch. Im Großen und Ganzen wurde ich immer stinkiger und habe gegen die Katzen gewettert und unter anderem sagte ich auch, dass Katzen an die Leine gehören würden und ihre Besitzer genauso Steuern zahlen sollte wie Hundebesitzer. Sie wären es ja schließlich, die in fremde Vorgärten und die Sandkisten der Kinder scheißen würden und nicht die Hunde.

Im Streit sagt man häufig Dinge, die man nicht so meint. Wobei ich gestehen muss, das ich es schon unfair finde, wenn Hunde aus hygienischen Gründen nicht auf den Spielplatz dürfen, wobei doch alle Sandflächen vollgeschissen von Katzen und das nicht mal gereinigt wird. Bei uns im Ort ist „schlimm“ mit Katzen. Viele halten ihre Katzen als Freigänger und kastrieren sie nicht. Und so führt eines zum Anderen.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Katzen. Ich finde es nur sehr schade und auch ungerecht, wie man als Hundebesitzer angefeindet und oftmals behandelt wird. Und nein, ich finde nicht, das Katzen genauso Gassi geführt werden sollten.

dsc_0705

Ich denke, viele, wenn nicht sogar fast jeder, Hundebesitzer hat mindestens schon einmal eine ähnliche Unterhaltung geführt und kann nachvollziehen, wie schnell sich die Gemüter aufheizen und man unfreundlich werden kann. Besonders dann, wenn man zu Unrecht beschuldigt wird.