28 Nov

Wie ist das denn so mit den Tricks bei uns? Tja, leider gar nicht mehr so einfach. Jessi hat eher ein genügsames Gemüt, deshalb hatte sie auch nie den Elan, einen Trick zu erlernen. Jessi wollte eher mir gefallen, als das sie Interesse an ihrem Preydummi hatte. Ich hab immer versucht durch Abwechslung oder neue Tricks zu ermuntern, aber wirklich Spaß hatte sie nie. Außer es ging um Geduld und Selbstdisziplin, was man bei unserem Monatspfoto sehen kann 😉 Aber auch den Pinguin hat sie geliebt. Es gab ja

auch schließlich immer Leckerli. Sie mochte gerne hoch springen. Das war fast das Einzige, was sie wirklich mit Elan gemacht hat. Aber leider geht das jetzt auch nicht mehr, da Jessis Hüfte da nicht mehr so mit macht…

Aber wie lernt ihr denn jetzt einen neuen Trick?? Dafür gibt es den allmächtigen Finger und Frauchen und Leckerli. Sobald ich Jessi mit dem Finger in die Gewünschte Position gebracht habe, wird sie mit einem Leckerli belohnt. Wie bei jedem anderen auch. Der einzige Unterschied ist bloß, dass ich ihr keine verbalen Kommandos geben kann. Das macht das Ganze zwar nicht unbedingt einfach, aber wir kommen mittlerweile gut damit zu Recht. Ach wenn sie nicht immer wirklich Lust hat, will sie mir trotzdem gefallen und gibt sich die größte Mühe. So lange es schließlich eine Aussicht auf Leckerli gibt, ist sie für alles zu haben … 😉 So haben wir uns auch wieder an das Gassigehen ohne Leine heran getastet. Sie schaut sich immer wieder zu mir um, bleibt auf meiner Höhe und wird dafür mit einem Leckerchen belohnt.

Gelegentlich stellt sie sich auch etwas begriffsstutzig an. Da ich hier leider keine Videos hochladen, so ich das möchte *grummel* könnt ihr euch das gern auf unserer Facebook Seite angucken.

Wir nehmen das allem mit Humor und ich bin auch nicht so sehr hinterher das alles so funktioniert und auch nicht frustriert, wenn es nach unendlichen Malen noch nicht klapp. Dann hat sie halt einfach keine Lust und das ist okay.